Gewinnung von Germanium

Germanium Gewinnung

Generell sind drei Arten der Ger­ma­ni­um Gewin­nung üblich:

1. Aus Ger­man­it und Renier­it Erzen

2. Aus Zinkerz Konzentraten

3. Aus Kohle und Flugasche

Die Tren­nung erfol­gt zunächst aus den Erzen, Kohlen und Flu­gaschen durch Sieben, mag­netis­che Tren­nung und unter Nutzung der Dich­te­un­ter­schiede in der Flotation.

Die Konzen­tra­tio­nen wer­den so auf über 5% erhöht. An dieser Stelle wer­den dem Prozess auch Stoffe beige­fügt, die in poly­met­allis­chen Legierun­gen Ger­ma­ni­um enthal­ten. Unter Nutzung von Chlor und Des­til­la­tion wird die Reini­gung weit­er getrieben und es wird Ger­ma­ni­umte­tra­chlo­rid gewon­nen. Die in der Fiberop­tik einge­set­zten Men­gen wer­den an dieser Stelle aus dem Prozess entnommen.

Extreme Reinheit

Die verbleiben­den Men­gen wer­den hydrolysiert und als Ger­ma­ni­um­diox­id in der PET Flaschen Indus­trie für hochdurch­sichtige Flaschen ver­wen­det. Teile wer­den auch in Medi­zin und Gam­mas­trahlen­de­tek­tion einge­set­zt. Das verbleibende Oxid wird im Wasser­stoff­strom bei hoher Tem­per­atur zum Met­all reduziert. Das Met­all weist bere­its eine sehr hohe Rein­heit auf und kann so für die Erstel­lung von Verbindun­gen und Legierun­gen ver­wen­det werden.

Im Zonen­schmelzver­fahren wer­den dann die extremen Rein­heit­en erzeugt, die in optis­chen Instru­menten im infrarot Bere­ich einge­set­zt wer­den. Es wer­den die typ­is­chen Lin­sen für Nacht­sicht­geräte und Kam­eras hergestellt. Diese Lin­sen wer­den im selb­st­fahren­den Auto der Zukun­ft eine wichtige Rolle spielen.

Durch die Züch­tung von Einkristallen wer­den dann Ein­satzge­bi­ete von Sin­gle-crys­tal-wafern möglich, die in Solarzellen und eini­gen tech­nis­chen Spezialan­wen­dun­gen einge­set­zt werden.

Gewinnung von Germanium
Ein­satzge­bi­ete von Germanium 1990 2000 2010
Glas­fas­er-Sys­teme 8% 50% 30%
Infraro­top­tik 60% 15% 25%
Poly­meri­sa­tion­skatal­yse 0% 25% 25%
Elek­tron­ik und Solarelektrik 19% 5% 15%
Met­al­lurgie und Medizin 13% 5% 5%